Rechtsschutz für Bieter: Checkliste für Nachprüfungsanträge

Die Rüge ist ein kostengünstiges Rechtsmittel im Vergabeverfahren, mit dem Bieter öffentliche Auftraggeber oder Vergabestellen auf Vergabefehler hinweisen können und im Optimalfall eine Korrektur von Vergabeentscheidungen erreichen können.

Hier finden Sie eine ausführliche Checkliste für Nachprüfungsanträge inklusive einem Beispiel für eine Rüge.

Checkliste „Rechtsschutz für Bieter“

Online-Seminar | subreport ELViS – Neuerungen und Ergänzungen (für Auftraggeber aus Thüringen)

Erfahren Sie an einem Vormittag alles, was Sie über unsere neuen subreport ELViS Funktionen wissen müssen. Damit Sie bezüglich der Neuerungen in subreport ELViS auf dem aktuellsten Stand sind, laden wir Sie ein zum

Online-Seminar „subreport ELViS – Neuerungen und Ergänzungen“

Inhalt:

Dieses Online-Seminar ist speziell auf die Bedürfnisse und Fragestellungen der Auftraggeberseite ausgerichtet. Das Hauptaugenmerk liegt auf den Neuerungen, die für Sie in subreport ELViS umgesetzt wurden: Von den Einstellungen und Funktionen bezüglich der UVgO,  über die korrekte Erstellung von Zuschlagskriterien, bis zur automatischen Angebotsauswertung, hier wird Ihnen alles übersichtlich und anhand von Praxisbeispielen erläutert. Auch die erweiterte Formularbibliothek wird ausführlich und anschaulich präsentiert. Desweiteren erhalten Sie nützliche Tipps für einen sauberen, zeitoptimierten Workflow auf unserem System.

Übersicht:

  • Erstellung von Zuschlagskriterien
  • Funktionen und Einstellungen bezüglich der UVgO
  • automatische Angebotsauswertung
  • Einweisung in die Formularbibliothek
  • Tipps und Tricks für einen guten Workflow

 

Online-Seminar-Tool:

Als Online-Seminar-Plattform nutzen wir das browserbasierte Tool der Firma 3CX. Eine kurze Anleitung über Grundeinstellungen und Funktionen für Teilnehmer eines Online-Seminars finden Sie hier.

 

Agenda zum Download

Wann:
Mittwoch, 09.09.2020
10:00 – 11:50 Uhr

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!

 

Online-Seminar | subreport ELViS – Neuerungen und Ergänzungen (für Auftraggeber aus Hessen)

Erfahren Sie an einem Vormittag alles, was Sie über unsere neuen subreport ELViS Funktionen wissen müssen. Damit Sie bezüglich der Neuerungen in subreport ELViS auf dem aktuellsten Stand sind, laden wir Sie ein zum

Online-Seminar „subreport ELViS – Neuerungen und Ergänzungen“

Inhalt:

Dieses Online-Seminar ist speziell auf die Bedürfnisse und Fragestellungen der Auftraggeberseite ausgerichtet. Das Hauptaugenmerk liegt auf den Neuerungen, die für Sie in subreport ELViS umgesetzt wurden: Von den Einstellungen und Funktionen im Hinblick auf den Einsatz des HVTG,  über die korrekte Erstellung von Zuschlagskriterien, bis zur automatischen Angebotsauswertung, hier wird Ihnen alles übersichtlich und anhand von Praxisbeispielen erläutert. Auch die erweiterte Formularbibliothek wird ausführlich und anschaulich präsentiert. Desweiteren erhalten Sie nützliche Tipps für einen sauberen, zeitoptimierten Workflow auf unserem System.

Übersicht:

  • Erstellung von Zuschlagskriterien
  • Funktionen und Einstellungen bezüglich des HVTG
  • automatische Angebotsauswertung
  • Einweisung in die Formularbibliothek
  • Tipps und Tricks für einen guten Workflow

 

Online-Seminar-Tool:

Als Online-Seminar-Plattform nutzen wir das browserbasierte Tool der Firma 3CX. Eine kurze Anleitung über Grundeinstellungen und Funktionen für Teilnehmer eines Online-Seminars finden Sie hier.

Agenda zum Download

Wann:
Mittwoch, 16.09.2020
10:00 – 11:50 Uhr

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!

 

Moseler GmbH

16.03.2020

Sehr geehrter Herr Hinske,

vorab vielen Dank für das gelungene Seminar.

Für mich war es sehr informativ und hat auch ein wenig die „Angst“ vor der elektronischen Abgabe von Angeboten genommen.

Ich denke, man ist dann auch nochmals beruhigter, wenn man das Ganze mal selbst „durchgespielt“ hat.

Vielen Dank und viele Grüße aus Zeltingen,

Sabrina Möckel

Moseler GmbH

Elektronische Vergabe: Das müssen Unternehmen beachten – eine Veranstaltung der IHK Trier

Die IHK Trier lädt am 25. August 2020 interessierte Unternehmer zum Online-Seminar „Elektronische Vergabe: Das müssen Unternehmen beachten“ ein.

Seit Oktober 2018 gilt in Deutschland die eVergabe für alle Ausschreibungsverfahen oberhalb der EU-Schwellenwerte. Auch die Vergabeverfahren unterhalb der EU-Schwellenwerte werden schrittweise auf die eVergabe umgestellt. Seit dem 01.01.2020 ist die eVergabe für nationale Liefer- und Dienstleistungen zwingend vorgeschrieben, d.h. zukünftig wird die eVergabe bei allen öffentlichen Ausschreibungen Anwendung finden. Für Unternehmen bedeutet das, dass sie sich mit dem Thema eVergabe auseinander setzen müssen, wenn sie an öffentlichen Ausschreibungen teilnehmen wollen.

Die Veranstaltung stellt alles Wissenswerte zum Thema eVergabe aus Unternehmersicht in den Fokus. Zunächst werden die rechtlichen Rahmenbedingungen der eVergabe vorgestellt. Kern der Veranstaltung ist die Live-Demonstration einer elektronischen Angebotsabgabe. Ein Überblick zu den technischen Voraussetzungen und zur Signaturkarte rundet das Programm ab. Die Veranstaltung findet in Kooperation mit subreport statt.

Weitere Informationen zur Veranstaltung erhalten Sie gerne hier oder direkt über den aktuellen Flyer zum Online-Seminar.

Wann:
Dienstag, 25.08.2020
13:30 – 16:30 Uhr

Veranstaltungsort:
Die Veranstaltung findet als Online-Seminar statt. Als technische Lösung zur Durchführung des Online-Seminars wird die in Deutschland entwickelte Software „edudip.com“ eingesetzt, die entsprechend DSGVO-konform ist.

Die Anmeldung erfolgt über den oben hinterlegten Flyer (Seite 2).

I&L Biosystems GmbH

11.10.2019

Sehr geehrter Herr Ehl,

vielen Dank für den sehr informativen und professionellen Workshop in Ihrem Hause gestern und die ausführliche Dokumentation, die wir hierzu erhalten haben.

Ich habe viele neue Erkenntnisse mitgenommen, die mir sicherlich zukünftig in der Praxis helfen werden. Ich freue mich natürlich auch, dass ich bei etwaige Fragen nun weiß, an wen ich mich wenden kann.

Mit freundlichen Grüßen

Silke Fielers

Assistentin der Vertriebsleitung

Empfehlungen zur nachhaltigen Beschaffung

Unter „nachhaltige Beschaffung durch öffentliche Auftraggeber“ versteht man einen Prozess, Produkte und Dienstleistungen zu beschaffen, die von der Herstellung bis zur Entsorgung, unter Berücksichtigung sozialer, ökologischer und ökonomischer Aspekte, geringere Folgen für die Umwelt haben, als vergleichbare Produkte und Dienstleistungen.

Das geltende Vergaberecht bietet öffentlichen Auftraggebern viele Möglichkeiten, strategische, nachhaltige Aspekte im Vergabeverfahren zu berücksichtigen (vgl. § 97 Abs. 3 GWB und § 2 Abs. 3 UVgO). Diese müssen mit dem Auftragsgegenstand in Verbindung stehen. Damit können Leistungen beschafft werden, die umweltbezogene, soziale und innovative Belange in besonderer Weise berücksichtigen.


Links

Gesetze, Regelungen, Leitfäden, Beispiele aus Bund, Ländern & Kommunen
http://www.nachhaltige-beschaffung.info
Beschaffungsamt des BMI – Kompetenzstelle für nachhaltige Beschaffung

Anlaufstelle bei allen Fragen rund um das Thema innovative öffentliche Beschaffung
https://www.koinno-bmwi.de
Kompetenzzentrum innovative Beschaffung

Kompass Nachhaltigkeit – Informationen zur nachhaltigen öffentlichen Beschaffung
https://www.kompass-nachhaltigkeit.de
Deutsche Gesellschaft für internationale Zusammenarbeit (GIZ)

Umweltfreundliche Beschaffung
https://www.umweltbundesamt.de/themen/wirtschaft-konsum/umweltfreundliche-beschaffung
Umweltbundesamt

Umwelt- und Sozialsiegel
https://www.siegelklarheit.de/home
Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung


Downloads

Grundlagen nachhaltiger Beschaffung in Kommunen (Vortrag vom 10.09.2019)
Ilse Benecke M.A., Leiterin Kompetenzstelle für nachhaltige Beschaffung

Innovative öffentliche Beschaffung (Leitfaden, 2. Auflage 2017)
Herausgeber: Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWI)

Leitfaden Nachhaltige Beschaffung (Version 1, 03.06.2019)
Herausgeber: Bundesverband Materialwirtschaft, Einkauf und Logistik e.V.

Möglichkeiten einer ökologisch und sozial nachhaltigen Beschaffung (Februar 2019)
Herausgeber: FEMNET e.V.

Rechtsgutachten umweltfreundliche öffentliche Beschaffung (Aktualisierung Februar 2019)
Herausgeber: Umweltbundesamt

Pfalzklinikum Service GmbH

16.09.2019

Sehr geehrter Herr Hinske,

die Pfalzklinikum Service GmbH – eine Tochtergesellschaft der Pfalzklinikum AdöR ist als öffentlicher Auftraggeber verpflichtet, die Vergabeunterlagen für Bau- und Dienstleistungen unentgeltlich, uneingeschränkt, vollständig und direkt zum Abruf bereitzustellen.

Für die Durchführung der Ausschreibungsverfahren (von der Vergabebekanntmachung über die Bereitstellung der Vergabeunterlagen, der Auftragsbekanntmachung und letztendlich bis zum Download der Vergabeakte) wird von der Pfalzklinikum Service GmbH die Vergabeplattform subreport-elvis in allen ihren angebotenen Plattformfunktionen genutzt. Darüber hinaus informiert subreport über Schulungsangebote hinsichtlich des Vergaberechts.

Folgende Anwendungen haben sich bei der Nutzung der Plattform als positiv dargestellt:

1.) Sicherstellung der Bereitstellung der aktuellsten VHB-Formblätter
2.)
Hilfsbereite und kompetente Hotline beim Plattformbetreiber
Der Plattformbetreiber nimmt jede ihm gestellte Frage ernst und kann jederzeit bei allen Fragen (technisch wie auch formal) kompetent und schnell weiterhelfen. Dies auch kurzfristig und insbesondere in prekären Situationen, bedingt durch das Zuschalten des eingerichteten TeamViewers.
3.) Annahme und Umsetzung von Verbesserungsvorschlägen im Umgang mit den
Plattformfunktionen
4.)
Ankündigungen und Erklärungen von neuen Plattformfunktionen
Aktualisierungen in allen Plattformfunktionen werden automatisch und pragmatisch dem Nutzer über die Vergabeplattform mitgeteilt.
5.) Anwenderfreundliche Nutzung aller Plattformfunktionen für die Bewerber/Bieter sowie für die Auftraggeber unter Berücksichtigung des Datenschutzes
Die Nutzung der Plattform ist anwenderfreundlich und selbsterklärend. Es fallen weder Schutzgebühren noch spezielle Software- oder Registrierungsgebühren an.
6.) Umfängliche Dokumentation der Vergabeakte
Die Plattform ist revisionssicher und dokumentiert jeden Zugriff auf die jeweilige Ausschreibung. Die gesamte Bieterkommunikation wird über die Plattform geführt, insbesondere sind alle Informationen einer Ausschreibung für alle Beteiligten leicht nachvollziehbar, was Zeit spart und die tägliche Arbeit erleichtert.

Die positive Resonanz der Handwerksbetriebe und Baufirmen zeigen, dass die Vergabeplattform subreport elvis gut angenommen wird und die Kriterien einer nutzfreundlichen Bedienung vollumfänglich erfüllt.

Mit freundlichen Grüßen

ppa.

Ansgar Kauff
Leiter Bau- und Flächenmanagement

10. Kölner Vergabetag

Aufgrund der Corona-Pandemie, kann unser diesjähriger Vergabetag leider nicht als Präsenzveranstaltung stattfinden. Wir arbeiten daran, den Vergabetag für Sie als digitale Veranstaltung anzubieten. Nähere Informationen folgen in Kürze.

Der Termin für 2021 steht bereits jetzt fest!

Merken Sie sich schon jetzt den Termin für den nächsten Vergabetag vor:
Gerne heißen wir Sie am 21. September 2021 zum 10. Kölner Vergabetag wie gewohnt im Radisson Blu Hotel in Köln-Deutz willkommen.

https://subreport.de/content/uploads/2019/09/IMG_1635-4.jpg

Die extrem positive Resonanz auf den Vergabetag im letzten Jahr sowie in den vergangenen Jahren sind uns Ansporn, auch 2021 für Sie eine interessante und spannende Veranstaltung auf die Beine zu stellen. Mit aktuellen Themen, hochkarätigen Referenten und vielen neuen, wertvollen Kontakten. Seien Sie gespannt!

Notieren Sie sich unbedingt den Termin schon heute in Ihrem Kalender. Wir freuen uns bereits jetzt auf Ihre Teilnahme!

Wann:
21.09.2021
09:00 – 16:00 Uhr

Wo:
Radisson Blu Hotel, Köln
Messe Kreisel 3
50679 Köln

Holen Sie sich einen kleinen Vorgeschmack auf die kommende Veranstaltung und stöbern Sie einfach in den Zusammenfassungen/Präsentationen/Impressionen der letzten beiden Vergabetage:

Rückblick „8. Kölner Vergabetag“

Rückblick „7. Kölner Vergabetag“